Sacharow-Preis: China kritisiert Auszeichnung von uigurischem Wissenschaftler

Der chinesisch-uigurische Regierungskritiker Ilham Tohti

 
 
 

China hat die Auszeichung des uigurischen Wissenschaftlers Tohti mit dem Sacharow-Preis für Menschenrechte verurteilt.

Der inhaftierte frühere Wirtschaftsprofessor sei ein Terrorist, sagte eine Sprecherin des Außenministeriums in Peking. Das Europaparlament hatte bei der Bekanntgabe des Preises gestern die Freilassung Tohtis gefordert. Der Regierungskritiker ist einer der bekanntesten Vertreter der muslimischen Minderheit der Uiguren in China. Er wurde vor fünf Jahren zu lebenslanger Haft verurteilt; der Vorwurf lautete auf „Separatismus“.

Der Sacharow-Preis wird seit 1988 vom Europäischen Parlament an Persönlichkeiten oder Organisationen verliehen, die sich für die Verteidigung der Menschenrechte und der Meinungsfreiheit einsetzen.