Welcome to the Frontpage
Die zweite Internationale Ordos-Konferenz für Kulturinnovation hat stattgefunden PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: thomas.jaeger   
Dienstag, den 26. September 2017 um 02:08 Uhr

Vom 22. bis 24. September 2017 hat die zweite Internationale Ordos-Konferenz für Kulturinnovation in der Stadt Ordos im Autonomen Gebiet Innere Mongolei stattgefunden. Das Ziel der Konferenz liegt darin, die innovationsgetriebene Strategie Chinas zu verwirklichen, die Ressourcen für Kulturinnovation in den Anrainerländern der Seidenstraße zu integrieren und die Entwicklung von Ordos zu fördern. Die Konferenz wurde gemeinsam von der Stadtregierung in Ordos und dem China Internet Information Center organisiert.

Die Konferenz hat eine Plattform für die kulturelle Innovationsindustrie eingerichtet und die Zusammenarbeit über die Seidenstraßeninitivative gefördert. Die Stadt Ordos hat einen 300 Millionen Yuan teuren Fonds für die Kulturindustrie gegründet und damit viele ausgezeichente Talente für Kulturinnovation aus China und den Anrainerländern der Seidenstraße angezogen. Auf der Konferenz wird die Auszeichung „Beidou-Preis“ für Kulturinnovation vergeben.

Weiterlesen...
 
China dreht Nordkorea den Öl-Hahn zu PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: thomas.jaeger   
Dienstag, den 26. September 2017 um 02:06 Uhr

Nun verstärkt auch Peking den Druck auf Nordkorea. China begrenzt seine Erdölexporte in das Land von Machthaber Kim Jong Un.

China erhöht mit neuen Handelsbeschränkungen den Druck auf Nordkorea. Vom 1. Oktober an werde der Export von raffinierten Ölprodukten nach Nordkorea begrenzt, die Ausfuhr von Flüssiggas ab sofort verboten, teilte das Handelsministerium in Peking am Samstag mit.

Zudem werde ein Einfuhrverbot auf Kleidung verhängt, die in Nordkorea produziert wurde. Mit der Ankündigung setzt Peking Sanktionen der Vereinten Nationen um. Der UNO-Sicherheitsrat hatte die neuen, scharfen Strafmassnahmen nach dem jüngsten Atomtest Nordkoreas verhängt.

Weiterlesen...
 
Kreuzfahrtmarkt Asien wächst rasant PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: thomas.jaeger   
Montag, den 18. September 2017 um 08:30 Uhr

3,1 Mio. Asiaten machten 2016 eine Kreuzfahrt – 1,1 Mio. mehr als noch ein Jahr zuvor. Das Potenzial ist dabei aber längst nicht ausgeschöpft. In vier Jahren hat sich die Zahl der Kreuzfahrtschiffe in der Region um 50 % erhöht.

Der internationale Kreuzfahrtverband Cruise Lines International Association (CLIA) hat Ergebnisse zweier Studien zum asiatischen Kreuzfahrtmarkt veröffentlichte. Die erste Studie »2017 Asia Cruise Trends« analysiert die Kreuzfahrtbranche innerhalb des asiatischen Raums, die zweite befasst sich mit deren wirtschaftlicher Bedeutung für den Markt in Nordasien (»The Economic Contribution of Cruise Tourism to the North Asia Region 2016«).

Weiterlesen...
 
Taiwans Jagd nach den Kuomintang-Milliarden PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: thomas.jaeger   
Montag, den 18. September 2017 um 08:27 Uhr

Die einst „reichste Partei der Welt“ hängt in den Seilen. Nach dem Machtverlust in Taiwan geht es der Kuomintang ans Vermögen, das sie unter fragwürdigen Umständen angehäuft hatte. Deutsche Erfahrungen spielen dabei eine wichtige Rolle.

Einen ungewöhnlichen Erfolg meldete die Kuomintang (KMT) Ende August. Man könne diesen Monat die Gehälter der Parteimitarbeiter zahlen, so Taiwans größte Oppositionspartei. Ein Drittel der Summe von gut einer Million Dollar habe der neue Vorsitzende Wu Den-yih auf Spendenveranstaltungen eingesammelt.

Weiterlesen...
 
China will Auslandsinvestitionen stärker beobachten PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: thomas.jaeger   
Montag, den 18. September 2017 um 08:26 Uhr

Die chinesische Aufsichtsbehörde CIRC will künftig Auslandsinvestitionen und Kapitalbewegungen von Versicherungsfonds stärker beobachten. Die Regierung versucht den Abfluss heimischen Kapitals einzudämmen.

Peking. China will künftig Auslandsinvestitionen und Kapitalbewegungen von Versicherungsfonds stärker unter die Lupe nehmen. Dies teilte die zuständige Aufsichtsbehörde CIRC am Montag mit. Zudem würden die Konzerne angehalten, ihre Risikoüberwachungssysteme zu verbessern und Immobilieninvestitionen selbst zu überprüfen. Es werde weiterhin streng kontrolliert, inwieweit Gelder in den Immobilienmarkt flössen. Im Fokus stünden daneben Käufe im Ausland und bestimmte Geschäfte an den Aktienmärkten.

Weiterlesen...
 
<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Weiter > Ende >>

Seite 6 von 59