Welcome to the Frontpage
Weltrekord: 80 Tage Golf spielen durch die Mongolei PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: thomas.jaeger   
Montag, den 13. November 2017 um 02:03 Uhr

Ein neuer Weltrekord in Sachen Golf! Für den guten Zweck checkte ein Amateurgolfer sich in die ländliche Gegend der Mongolei ein und spielte quasi Crossgolf. Allerdings machte er aus über 2.000 Kilometern ein Monster-Fairway und damit das längste Loch der Welt. Der letzte Putt war sein persönliches Highlight einer unfassbaren Expedition. Der nordirische Amateurgolfer Adam Rolston musste seinen Freund Ron Rutland (Südafrikaner) nicht lange überzeugen, sein Caddie zu sein, um mit ihm 2.011 Kilometer quer durch die Mongolei zu Golfen. Alles über den neuen Weltrekord 80 Tage Golf!

Sie spielten Golf über Gebirge, über Gletscher und durch die Wüste Gobi. Jetzt sind Adam Rolston und Ron Rutland mit ihrer unglaublichen Golf-Expedition für den ‚Laureus Best Sporting Moment of the Year’ in der Verlosung des Monat November nominiert. Auf ihrer Reise sammelten sie neben Erfahrung auch über 20.000 Dollar für den guten Zweck.

Weiterlesen...
 
China erwägt drei Jahre Haft für «Beleidigung» der Nationalhymne PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: thomas.jaeger   
Montag, den 06. November 2017 um 06:57 Uhr

Peking (dpa) – Wer in China die Nationalhymne nicht respektiert oder beleidigt, könnte dafür bald bis zu drei Jahre im Gefängnis landen. Wie chinesische Staatsmedien am Dienstag berichteten, wurde ein entsprechender Gesetzentwurf dem Ständigen Ausschuss, dem höchsten Machtgremium des Landes, vorgelegt. Demnach könnte «abfälliger Gesang» oder eine «Beleidigung» der Hymne in schwerwiegenden Fällen mit einer Haftstrafe von bis zu drei Jahren und dem «Entzug politischer Rechte» bestraft werden.

Ein vorheriges Gesetz, das am 1. Oktober in Kraft trat, hatte eine maximale Freiheitsstrafe von 15 Tagen vorgesehen. Die Hymne darf demnach künftig nicht bei Beerdigungen und anderen «unangebrachten» Gelegenheiten gespielt werden. Anlässe, bei denen die Hymne gesungen werden dürfe, seien etwa politische Versammlungen, Flaggen-Zeremonien, wichtige diplomatische Anlässe und große Sportveranstaltungen. Das Gesetz sei notwendig, weil das Lied manchmal «in einer unverschämten Weise» verwendet und nicht genügend respektiert werde.

 
Chinesische Forscher erfinden neuartige Geheimtinte PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: thomas.jaeger   
Montag, den 06. November 2017 um 06:56 Uhr

Shanghai (dpa) – Einmal erwärmt, bleiben mit Zitronensaft auf Papier geschriebene Buchstaben dauerhaft lesbar – eine bessere Geheimtinte haben nun chinesische Wissenschaftler erfunden. Sie lasse sich mit herkömmlichen Mitteln nicht entziffern und könne zudem mehrmals hintereinander sichtbar und wieder unsichtbar gemacht werden, betont das Team im Fachmagazin «Nature Communications».

Die farblose Flüssigkeit, die sogar per Tintenstrahldrucker aufgebracht werden kann, besteht aus sogenannten Metall-organischen Gerüsten (MOFs) auf Blei-Basis. Sie ist im Gegensatz zu den meisten anderen Geheimtinten unter UV-Lampen ebenso unsichtbar wie unter gewöhnlichem Licht. Sichtbar werde sie erst nach Kontakt mit Halogenid-Salzen, schreiben die Forscher um Liang Li von der Jiao Tong Universität Shanghai. Dabei entstehen Perowskit-Nanokristalle, die unter UV-Licht leuchten.

Weiterlesen...
 
China verteidigt Vorgehen in Nordkorea-Krise PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: thomas.jaeger   
Montag, den 06. November 2017 um 06:54 Uhr

Kurz vor dem Besuch von US-Präsident Trump in China hat die Regierung in Peking den Kurs in der Nordkorea-Krise verteidigt. Trump wird ab heute für zwei Wochen durch Asien reisen und besucht neben China auch Südkorea.

Peking. China hat vor dem Besuch von US-Präsident Donald Trump sein Vorgehen in der Nordkorea-Krise verteidigt. Die Regierung in Peking habe alles getan, was möglich sei, um die Probleme auf der koreanischen Halbinsel zu lösen, sagte Vize-Außenminister Zheng Zeguang am Freitag. Chinas Präsident Xi Jinping werde mit Trump über das Thema sprechen. Beide Länder hätten ein gemeinsames Interesse an Frieden und Stabilität auf der Halbinsel.

Trump brach an diesem Freitag zu einer zweiwöchigen Asienreise auf und besucht dabei Japan, Südkorea, China, Vietnam und die Philippinen. Der letzte US-Präsident, der sich so lange in Asien aufhielt, war George H.W. Bush Ende 1991/Anfang 1992.

 
Erstmals mehr Milliardäre in Asien als in den USA PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: thomas.jaeger   
Montag, den 30. Oktober 2017 um 07:20 Uhr

Die Milliardäre der Welt sind vergangenes Jahr noch reicher geworden – und auch die Zahl der Superreichen stieg deutlich an. Doch zwischen den Kontinenten gibt es große Unterschiede.

Der Klub der Milliardäre ist laut einer Studie 2016 größer – und reicher geworden. Unter anderem angetrieben von steigenden Rohstoff- und Immobilienpreisen, kletterte das Vermögen der reichsten Menschen der Welt um insgesamt 17 Prozent auf den Rekordwert von sechs Billionen Dollar. Das zeigt eine Untersuchung der Wirtschaftsprüfungs- und Beratungsgesellschaft PricewaterhouseCoopers (PwC) und der Schweizer Großbank UBS.

Die Zahl der Milliardäre erhöhte sich um zehn Prozent auf 1542. Besonders kräftig war der Zuwachs in China. Zum ersten Mal in der Geschichte gab es den Angaben zufolge in Asien mehr Milliardäre (637) als in den USA (563). „Sollte sich diese Entwicklung fortsetzen, dürfte Asien innerhalb der kommenden vier Jahre auch beim Gesamtvermögen an den USA vorbeiziehen“, sagte Markus Hammer von PwC-Deutschland.

Weiterlesen...
 
<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Weiter > Ende >>

Seite 2 von 59