Die zweite Internationale Ordos-Konferenz für Kulturinnovation hat stattgefunden Drucken
Geschrieben von: thomas.jaeger   
Dienstag, den 26. September 2017 um 02:08 Uhr

Vom 22. bis 24. September 2017 hat die zweite Internationale Ordos-Konferenz für Kulturinnovation in der Stadt Ordos im Autonomen Gebiet Innere Mongolei stattgefunden. Das Ziel der Konferenz liegt darin, die innovationsgetriebene Strategie Chinas zu verwirklichen, die Ressourcen für Kulturinnovation in den Anrainerländern der Seidenstraße zu integrieren und die Entwicklung von Ordos zu fördern. Die Konferenz wurde gemeinsam von der Stadtregierung in Ordos und dem China Internet Information Center organisiert.

Die Konferenz hat eine Plattform für die kulturelle Innovationsindustrie eingerichtet und die Zusammenarbeit über die Seidenstraßeninitivative gefördert. Die Stadt Ordos hat einen 300 Millionen Yuan teuren Fonds für die Kulturindustrie gegründet und damit viele ausgezeichente Talente für Kulturinnovation aus China und den Anrainerländern der Seidenstraße angezogen. Auf der Konferenz wird die Auszeichung „Beidou-Preis“ für Kulturinnovation vergeben.
Teilnehmer dieser Konferenz sind unter anderem Bai Yugang (Leiter des Presseamtes im Autonomen Gebiet Innere Mongolei), Niu Junyan (Parteisekretär der Stadt Ordos), Wang Xiaohui (Chefredakteur des China Internet Information Center), Gong Mingzu (stellvertretender Parteisekretär sowie Bürgermeister von Ordos), Su Cuifang (Leiterin des Presseamtes in Ordos). Auch bekannte Meister, gute Teams für kulturelle Innovation aus den Anrainerländern der Seidenstraße und Inland, sowie Experte aus den Instituten der Kulturinnovation haben sich daran beteiligt.



Über AdriaMediaGroup:

Seit 1999 bilden Online-Magazine das Fundament unseres Unternehmens. Dank unser regelmäßigen Markt- und Zielgruppenanalysen kennen wir unsere Leserinnen und Leser sehr gut und wissen genau, was diese von unseren Magazinen erwarten. Mit renommierten Nachrichtenagenturen wie dpa und AFP ergänzen wir die uns zur Verfügung stehenden Informationsquellen aus Politik und Wirtschaft. Stetig entwickeln wir unsere Magazine weiter und kreieren immer wieder neue Online-Magazine, die speziell auf das entsprechende Marktumfeld angepasst sind. Ob das kleine Nischenmagazin, ein Wirtschaftsjournal im Internet oder ein Tageszeitung im Internet. Mit über 45 Millionen Seitenaufrufen pro Monat (quelle: PIWIK September 2016), zeigt sich dass unsere aktuellen Magazine vom Publikum sehr gut angenommen werden. In den 17 Jahren unserer verlegerischen Tätigkeit mussten wir uns bis heute weder einem Abmahnverfahren stellen noch jemals einen Widerruf veröffentlichen. Entgegen anderer Verlage basiert unsere Berichterstattung auf seriöser Recherche und reinen Fakten. Wir sehen in grundsolider Berichterstattung auch heute noch die Zukunft unserer Arbeit.

Die AdriaMediaGroup ist seit 1999 auf dem internationalen Markt tätig. Derzeit publiziert die ADMG auf dem deutschsprachigen Markt über 80 Online-Magazinen aus unterschiedlichsten Themenbereichen. Alle Zeitschriften werden von unserem eigenem Redaktionsteam regelmässig aktualisiert.