Die zweite Internationale Ordos-Konferenz für Kulturinnovation hat stattgefunden PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: thomas.jaeger   
Dienstag, den 26. September 2017 um 02:08 Uhr

Vom 22. bis 24. September 2017 hat die zweite Internationale Ordos-Konferenz für Kulturinnovation in der Stadt Ordos im Autonomen Gebiet Innere Mongolei stattgefunden. Das Ziel der Konferenz liegt darin, die innovationsgetriebene Strategie Chinas zu verwirklichen, die Ressourcen für Kulturinnovation in den Anrainerländern der Seidenstraße zu integrieren und die Entwicklung von Ordos zu fördern. Die Konferenz wurde gemeinsam von der Stadtregierung in Ordos und dem China Internet Information Center organisiert.

Die Konferenz hat eine Plattform für die kulturelle Innovationsindustrie eingerichtet und die Zusammenarbeit über die Seidenstraßeninitivative gefördert. Die Stadt Ordos hat einen 300 Millionen Yuan teuren Fonds für die Kulturindustrie gegründet und damit viele ausgezeichente Talente für Kulturinnovation aus China und den Anrainerländern der Seidenstraße angezogen. Auf der Konferenz wird die Auszeichung „Beidou-Preis“ für Kulturinnovation vergeben.
Teilnehmer dieser Konferenz sind unter anderem Bai Yugang (Leiter des Presseamtes im Autonomen Gebiet Innere Mongolei), Niu Junyan (Parteisekretär der Stadt Ordos), Wang Xiaohui (Chefredakteur des China Internet Information Center), Gong Mingzu (stellvertretender Parteisekretär sowie Bürgermeister von Ordos), Su Cuifang (Leiterin des Presseamtes in Ordos). Auch bekannte Meister, gute Teams für kulturelle Innovation aus den Anrainerländern der Seidenstraße und Inland, sowie Experte aus den Instituten der Kulturinnovation haben sich daran beteiligt.