Sehenswürdigkeiten
Zahl der chinesischen Auslandstouristen soll um zehn Prozent steigen PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: andreas.molau   
Montag, den 07. März 2016 um 08:40 Uhr

Die Zahl der chinesischen Touristen im Ausland soll in diesem Jahr um zehn Prozent auf mehr als 130 Millionen steigen. Ziele in Europa seien unter chinesischen Touristen besonders stark im Kommen, sagte der Direktor der chinesischen Tourismus-Akademie, Wei Xiao'an, der Deutschen Presse-Agentur in Peking. «Die Leute haben genug von den Nachbarländern in Asien.»

Er rechne mit einem deutlichen Zuwachs der Reisen nach Europa. Die Terrorgefahr oder die Flüchtlingskrise hätten aus seiner Sicht nur temporäre Auswirkungen, ohne den grundsätzlichen Trend umzukehren, sagte der Direktor. Zur unterschiedlichen Praxis der europäischen Staaten bei der Vergabe von Visa sagte Wei Xiao'an, bei den Franzosen sei es einfacher ein Visum zu bekommen als bei den Deutschen.

«Es ist unmöglich, eine einheitliche Visapolitik zu verfolgen, weil es unterschiedliche Länder sind», zeigte der Direktor Verständnis. Dabei sind die Schengen-Staaten eigentlich zu einer einheitlichen Einhaltung der Anforderungen für Visa verpflichtet. Doch halten sich Frankreich und andere EU-Staaten nach Angaben aus EU-Kreisen nicht daran, um möglichst viele chinesische Touristen anzuziehen, die auf ihren Auslandsreisen als besonders ausgabefreudig gelten.

 
Chinas Nationaler Volkskongress PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: andreas.molau   
Samstag, den 05. März 2016 um 10:41 Uhr
Der Nationale Volkskongress Chinas ist 1954 zum ersten Mal zusammengekommen. Nach der Verfassung der Volksrepublik, die dabei verkündet wurde, ist der Volkskongress eigentlich das höchste Staatsorgan. Die aber ebenfalls in der Verfassung verankerte Führungsrolle der Kommunistischen Partei weist dem Parlament vielmehr die Rolle zu, den Willen der Partei in den Willen des Staates zu übersetzen. Die knapp 3000 Abgeordneten sind nicht frei gewählt, sondern werden alle fünf Jahre von lokalen Volkskongressen der Provinzen, autonomen Regionen, Städte sowie der Volksbefreiungsarmee neu entsandt.

Jedes Jahr im März kommen die Delegierten in der Großen Halle des Volkes zu ihrer Plenarsitzung zusammen. Dazwischen erledigt ein Ständiger Ausschuss die legislative Arbeit. Der Volkskongress billigt Gesetze, ändert die Verfassung, bestätigt die Regierung, nimmt den Haushalt an und diskutiert über die Lage im Land. Alle wichtigen Entscheidungen sind allerdings vorher in einem engen Führungszirkel, im mächtigen Politbüro, gefallen.

Bild: Nationaler Volkskongress; Bildquelle: Gisling
Zuletzt aktualisiert am Samstag, den 05. März 2016 um 10:46 Uhr
 
Bunter Blumensee im Huadong-Bergtal auf Taiwan PDF Drucken E-Mail
Montag, den 20. April 2015 um 02:28 Uhr

taiwan-blumenseeDas Huadong-Bergtal auf der Insel Taiwan ist ein lang gestrecktes Flachland zwischen dem Haian-Gebirge und dem Zentralen Gebirge. Es erstreckt sich also von der Stadt Hualien bis nach Taitung.

Ende Dezember ist in dem Tal die schönste Blumensaison des Jahres: Unzählige Rapsblumen färben das ganze Tal golden.

Darüber hinaus umarmen die Gebirge an beiden Seiten das Tal, wo es neben Raps noch Blumenseen von Schmuckkörbchen gibt.

Dies zusammen macht das Huadong-Bergtal so schön wie ein Gemälde.

 
GNF: Mongolischer Hovsgol See ist bedrohter See des Jahres 2015 PDF Drucken E-Mail
Montag, den 02. Februar 2015 um 03:49 Uhr

hovsgol-seeDie Umweltstiftung Global Nature Fund (GNF) ernennt anlässlich des Welttages der Feuchtgebiete am 2. Februar den mongolischen Hovsgol See zum „Bedrohten See des Jahres 2015“. Eine große Bedrohung für den abgelegenen Hovsgol See stelle der zunehmende Tourismus dar. Der GNF und die lokale Living Lakes-Partnerorganisation Mongol Ecology Center (MEC) fordern nachhaltige Maßnahmen, um den Hovsgol See zu schützen und um ein Gleichgewicht zwischen Mensch und Natur in der Mongolei zu fördern.

Der Hovsgol See ist einer der ältesten Seen der Welt. Sein Alter wird laut Global Nature Fund auf zwei bis fünf Millionen Jahre geschätzt. Der See enthalte fast 70 Prozent des verfügbaren Süßwassers der Mongolei. Der einzige Abfluss, der Egiin Goi Fluss, befinde sich im Süden und münde in den Selenga Fluss, der in den ältesten See auf unserem Planeten, den Baikalsee, fließt. Der Hovsgol See liegt im Hovsgol Nationalpark, der 1992 gegründet und im Jahr 2011 vergrößert wurde. Im Winter friere der See über viele Monate zu. Durch die kurze Vegetationsperiode sei das gesamte Ökosystem sehr empfindlich gegenüber Störungen.

 
Nationalpark: Blaue Lagune von Jiuzhaigou PDF Drucken E-Mail
Montag, den 29. Dezember 2014 um 03:33 Uhr
Jiuzhaigou-01Grellblaue Seen, zu Eis erstarrte Wasserfälle: Aus Märchen kennt in China jedes Kind die Gewässer von Jiuzhaigou. In dem Nationalpark toben Affen, zwitschern Vögel und lärmen Gäste. Zu Besuch in einem Naturschutzgebiet, das auf Ökotourismus setzt - und damit scheitern muss.

Vom Ufer des Tigersees winkt ein Pandabär, er umarmt eine junge Chinesin. Grinsend spreizt Studentin Yue aus Chengdu die Finger zum Victory-Zeichen, hinter ihr spiegeln sich im Wasser die Gipfel des Min-Shan-Gebirges. Yues Freundin drückt auf den Auslöser. Dann befreit sich die 21-Jährige aus den Pranken des Pandas, schnappt sich einen Laowai, einen Ausländer, hakt sich ein, lächelt. Wieder ein Foto. Der Panda und der Laowai sind Yues am häufigsten fotografierten Motive an diesem Tag. Der Panda ist ein Mensch im Plüschkostüm, der Ausländer echt.
Weiterlesen...
 
<< Start < Zurück 1 2 3 Weiter > Ende >>

Seite 1 von 3