Foxconn und Samsung: Tech-Konzerne nehmen Produktion in China wieder auf

Der taiwanesische Apple-Zulieferer Foxconn darf einem Insider zufolge die Produktion in China teilweise wieder aufnehmen.

Der Smartphone-Hersteller habe die Genehmigung der chinesischen Regierung für das Werk in Zhengzhou erhalten und Gespräche über die Wiederaufnahme in Shenzen liefen noch, erklärte ein Insider mit direkter Kenntnis der Situation der Nachrichtenagentur Reuters. Foxconn, offiziell bekannt unter Hon Hai, reagierte nicht sofort auf eine Bitte um Stellungnahme.

Auch der Unterhaltungselektronikkonzern Samsung plant, die Produktion in seiner TV-Fabrik im chinesischen Tianjin am 17. Februar wieder hochzufahren. Dies teilt ein Sprecher des südkoreanischen Unternehmens mit. Die Produktion in einem Haushaltsgerätewerk in China solle am Montag wieder starten.